Glasionomere und Kompomere

1. Glasionomerzemente

Glasionomerzement ist ein mineralischer Zement, der speziell für die zahnärztliche Anwendung entwickelt wurde. Er zeigt nach Härtung eine matte helle Oberfläche.Gute Dienste leistet er bei der Befestigung von Zahnersatz. Als Füllungswerkstoff sind Glasionomere jedoch aufgrund ihrer unzureichenden Abrasionsfestigkeit nur begrenzt haltbar (ca. 1 - 2 Jahre). Außerdem ist eine suffiziente Kauflächen- und Kontaktpunktgestaltung kaum möglich. Deshalb wird dieses Material hauptsächlich bei provisorischen Füllungen und bei der Versorgung kariöser Milchzähne verwendet.

 

2. Kompomere

Kompomer ist ein Kombinationswerkstoff aus Glasionomer und Kunststoff. Einige Konpomere enthalten Fluorid, das während der Liegezeit der Füllung langsam freigesetzt wird und damit eine Entstehung von Sekundärkaries verhindern soll. Auch dieses Material ist nicht für umfangreiche Restaurationen im Seitenzahngebiet feigegeben, es eignet sich somit auch nicht zur Versorgung kaubelasteter Zahnflächen. Ihr Einsatzgebiet ist dashalb ebenfalls auf Milchzähne oder provisorische Füllungen beschränkt.